Crashkurs

From Open Source Ecology
Jump to: navigation, search
Crashkurs
Dies ist ein Crashkurs in Open Source Ecology (OSE). In den nächsten 15 Minuten werden wir Dich über die Arbeit des OSE in den letzten 4 Jahren auf den neuesten Stand bringen. Schreib eine E-Mail an crashcoursemoderator at gmail dot com, um Unterstützung zu erhalten. Schau Dir außerdem die technische Kurzbeschreibung des GVCS an.


Überblick für Einsteiger[edit]

Schau Dir das GVCS in 2 Minuten-Video an, um zu sehen, was wir machen. Open Source Ecology wurde 2004 von Marcin Jakubowski gegründet. Wir sind ein Netzwerk aus Farmern, Ingenieuren und Unterstützern, das während der letzten zwei Jahre das Global Village Construction Set geschaffen hat, eine kostengünstige, leistungsstarke Open Source-Technologieplattform, die es auf einfache Weise erlaubt, in DIY-Manier die 50 verschiedenen Industriemaschinen herzustellen, die nötig sind, um eine nachhaltige Zivilisation mit modernen Annehmlichkeiten aufzubauen. Das GVCS senkt die Einstiegshürden in die Landwirtsschaft, den Bau und die Fabrikation und kann als Lego-artiger Baukasten modularer Werkzeuge in Lebensgröße gesehen werden, mit dem sich eine vollständige Wirtschaft aufbauen lässt, sei es nun im ländlichen Missouri, wo das Projekt gegründet wurde, im städtischen Sanierungsgebiet oder im Herzen Afrikas.

Wir haben ein ambitioniertes Programm für die Freigabe der 49 verbleibenden Technologien in den nächsten 2 Jahren und ein 2,4 Millionen Dollar-Budget - was wir als unser 50/2/2-Programm abkürzen. Der Zeitraum dafür liegt zwischen 2011-2012.

Schlüsselfeatures des GVCS[edit]

Dies sind die Schlüsselfeatures des GVCS. Wenn Du dir die komplette Liste unserer Werte ansehen willst, schau Dir an die zentrale Werte des OSE-Seite an.

Schlüsselfeatures

  • Open Source - wir veröffentlichen unsere 3D-Designs, Schemata, Anleitungsvideos, Budgets und Produkthandbücher frei in unserem Open Source Wiki und wir nutzen die offene Zusammenarbeit mit technischen Unterstützern.
  • kostengünstig - Die Kosten für die Herstellung oder den Kauf unserer Maschinen ist durchschnittlich 8-mal günstiger, als der Kauf bei einem industriellen Hersteller, was auch die Arbeitskosten von 15 Dollar pro Stunde für einen GVCS-Konstrukteur mit einschließt.
  • modular - Motoren, Teile, Aufbauten und Versorgungseinheiten sind austauschbar, soweit Einheiten in Gruppen zusammengefasst werden können, um die Funktionalität zu variieren, die sich durch ein Set von kleinen Einheiten erreichen lässt.
  • vom Nutzer wartbar - Design-for-disassembly (designed für die Demontage) erlaubt den Nutzern, die Werkzeuge auseinander zu nehmen, sie zu warten und sie sofort zu reparieren, ohne sich auf teueres Servicepersonal verlassen zu müssen.
  • DIY - Der Benutzer bekommt die Kontrolle über das Design, die Produktion und die Modifikation des GVCS-Werkzeugsets.
  • geschlossener Produktionskreislauf - Metall ist eine essenzielle Komponente einer fortschrittlichen Zivilisation und unsere Plattform erlaubt die Wiederverwertung von Metall als frisches Rohmaterial, um weitere GVCS-Technologien zu produzieren - und so Cradle-to-Cradle-Herstellungszyklen ("von der Wiege zur Wiege") zu ermöglichen.
  • Leistungsstärke - Die Leistungsstandards müssen ihren industriellen Gegenstücken entsprechen oder diese übertreffen, um das GVCS existenzfähig zu machen.
  • flexible Herstellung - Es wurde demonstriert, dass die flexible Nutzung verallgemeinerter Maschinen in einer Produktion angemessener Größe eine gangbare Alternative zur zentralisierten Produktion darstellt.
  • Verteilte Wirtschaft - Wir ermutigen die Nachahmung durch andere Unternehmen, die sich von der GVCS-Plattform ableiten und sehen darin einen weg zu wirklich freien Unternehmen - entlang den Idealen einer Jeffersonschen Demokratie.
  • Industrielle Effizienz - Um eine existenzfähige Möglichkeit für einen widerstandsfähigen Lebenstil darzustellen, entspricht die GVCS-Plattform den Produktivitätsstandards ihrer industriellen Gegenstücke oder übertrifft diese.

Zielbereich des GVCS[edit]

Zielbereich

  • Mechanische Infrastruktur - Ein Lego-artiger Baukasten in Lebensgröße für die landwirtschaftliche und nutzwertige Ausrüstungen, bei der die Modularität hervorgehoben wird. Die mechanische Infrastruktur basiert auf einem Fahrgestell (Traktor, Mikrotraktor, Auto, Bulldozer) mit modularen Aufsätzen. Werkzeuge, Motoren und Versorgungseinheiten sind austauschbar und maximieren den Einsatzbereich, der sich aus einem kleinen Set von Komponenten ergibt. Zum Beispiel kann die Versorgungseinheit sofort zwischen Traktor, Bulldozer und Auto ausgetauscht werden.
  • Landwirtschaft - Die Nahrungsmittelinfrastruktur für eine widerstandsfähige Gemeinde (Open Source Open Source Agrarökologie) hat das Ziel, das praktikabelste System dafür zu demonstrieren, 100-200 Menschen mithilfe eines Kernteams aus 4 landwirtschaftlichen Generalisten oder Open Source Agrarökologen zu ernähren.
  • Energieinfrastruktur - Schließt Treibstoff, Antriebsenergie und Elektrizität mit ein. Die Energieinfrastruktur besteht aus der Aufnahme von Sonnenenergie, entweder durch die Solarturbine oder durch Pflanzen. Die Solarturbine nutzt die Hitze der Sonne direkt, wenn die Sonne scheint, oder sie nutzt sie in gespeicherter Form, wenn Pflanzen Sonnenenergie über die Photosynthese gewinnen, wobei die Energie dann in Form von Biomasse geerntet wird.
  • Unterkünfte und Konstruktion - Die Wohninfrastruktur besteht aus einer Anzahl von Mehrzweckwerkzeugen: CEB Press (Ziegelpresse für Ziegel aus komprimierter Erde), Sägemühle, Zementmischer, modularen Wohnungseinheiten, Lebenshaltungsmaschinen und anderen.
  • Transport - schließt ein kleines Neigefahrzeug mit ein, dass von einer leichtgewichtigen Version des Power Cube angetrieben wird.
  • Digitale Fertigung - RepLab für Rohmetallverarbeitung.
  • Materialien - Aluminiumextraktion aus Lehm; Bioplastik-Extruder beinhaltet Bioplastik-Synthese durch Pflanzen

Aktueller Status[edit]

zuletzt aktualisiert: 25. April 2011.

Die folgenden Prototypen und Produkte wurden bisher entwickelt:

The Liberator, CEB Press
(Prototyp II)
Die Compressed Earth Brick (CEB) Press (Ziegelpresse für Ziegel aus komprimierter Erde) erlaubt den raschen (16 Ziegel pro Minute), kostengünstigen, hochqualitativen Gebäudebau mit Erde vor Ort. Die CEB Press wird benutzt, um lehmhaltigen Erdboden (20-30% Lehm Volumenanteil) vor Ort oder aus der Umgebung zu Bausteinen für Gebäudemauerwerke (700-1000PSI) zu komprimieren. Verfestigung mit Zement kann benutzt werden, um verbesserte Wetterresistenz zu erreichen. CEB eignen sich außerdem zur Konstruktion von Böden, gepflasterten Bereichen, Stützmauern, Speicherbauwerken oder anderen Bauwerken, bei denen ein einheitlicher, struktureller Baustein erwünscht ist.

Links: The Liberator, Die CEB-Story, erster Feldversuch, Ziegel pressen, Demontage, verpacken, Wiki-Documentation, Überblick über das Gerät, der Rahmen, die Steuerungseinheit, CEB-Maschinensteuerung: Herstellungsrekursion, Vollständiger CEB-Rundgang.

Dokumentation: Einführung, Bauanleitung, CAD-Dateien

LifeTrac
(Prototyp II)
LifeTrac ist ein vielseitiger, vierrädriger, Hydraulik-getriebener, großer Traktor (18-200PS) mit Rutschlenkung und optionalen Stahlketten. LifeTrac ist dafür gedacht, ein minimalistisches, aber leistungsstarkes, für Langlebigkeit und für die Demontage konzipiertes Arbeitspferd und eine Versorgungseinheit für jede ländlichen Aufgabe zu sein. Er ist einfach von seinem Benutzer zu warten. Seine modulare Natur erlaubt es, ihn schnell mit Werkzeugen auszustatten; Austauschbarkeit/Stapelbarkeit mehrerer Versorgungseinheiten (Power Cubes), um die Versorgungskraft an die zu erledigende Aufgabe anzupassen; schnelles Anbringen aller hydraulischen Komponenten durch Hydraulikschläuche mit Schnellverbindung; einschließlich schneller Austauschbarkeit von Hydraulikmotoren für den Einsatz in anderen Anwendungen.

Links: Schritt I der Entwicklung, Prototyp II fertiggestellt, in Bewegung.

Dokumentation: Herstellung (Wiki-Seite mit Videos), Blender-Dateien; Schnellanschlussplatte und Ketten-CAD

MicroTrac
(Prototyp I)
Der MicroTrac ist eine verkleinerte, handgeführte Version des großen LifeTrac, um dem Bedarf nach einem Mikrotraktor nachzukommen. Wir benutzen fast die selben Komponenten wie beim LifeTrac, aber verkleinern die strukturgebenden Teile – um eine teilweise Austauschbarkeit zwischen MicroTrac und LifeTrac aufrecht zu erhalten.

Links: fertiggestellt, Nullwende, Wiki-Dokumentation, Microtrac Prototyp II, Prototyp II-Herausforderung.

Dokumentation: Wiki-Dokumentation ; Prototyp I Blender-Datei

Erdmühle
(Prototyp II)
Die Erdmühle kann an den LifeTrac angeschlossen werden und zerkleinert die Erde zu einer feinen Konsistenz, was dann bei der Vorbereitung zur Pressung von Ziegeln aus komprimierter Erde (CEBs) genutzt werden kann.

Links: Blog, Konstruktion und Test (short video), Test (Video).

Power Cube
(Prototyp II)
Der Power Cube II ist eine universelle, unabhängige Versorgungseinheit, die aus einem Motor besteht, der mit einer hydraulischen Pumpe gekoppelt ist, um Energie für verschiedene Geräte in Form von unter hohem Druck stehender, hydraulischer Flüssigkeit zu liefern. Der Power Cube ist ein Modul, das mit dem LifeTrac, dem MicroTrac, dem Bulldozer und den Open Source Car(OSCar)-Plattformen verbunden werden kann. Es lässt sich über Schnellkupplungen und Hydraulikschläuche mit Schnellanschlüssen an andere Geräte anschließen.

Links: kurzes und langes (50min) Video.

Dokumentation: Blender-Dateien.

CNC Torch Table
Der CNC Brennschneidetisch ist ein Schneidetisch. Ein Computer kann den Brennerkopf kontrollieren, sodass klare, scharfe Schnitte auf der XYZ-Achse gemacht werden können. Prototyp I wurde gebaut, aber nicht erfolgreich benutzt, da die Strahlung des verwendeten Plasmaschneiders zu elektronischen Ausfällen führte. Wir werden den Prototyp I fertigstellen, indem wir Open Source-Schrittmotor-Controller nachrüsten.

Links: Wiki, Bau (Wiki), Plasmaschneider in Aktion, Open Source-Brennschneidetisch Teil 4, Teil 5, Teil 6.

Dokumentation: Herstellung (Wiki), Blender-Datei; Prototype I erstes Feuer

Bohrmaschine
(Prototyp I)
Mit der Bohrmaschine lassen sich Löcher von 1″ und größer direkt und ohne Vorbohrung in Metall bohren. Es enthält einen Hydraulikmotor für das Bohren und einen Hydraulikzylinder für das Hinabdrücken - es ist also praktisch auch eine Presse und es mangelt dem Gerät nicht an Drehmoment und Kraft, denn der Motor kann bis zu 20PS verarbeiten. Wir benutzen unseren Universal Rotor als Motor.

Links: Dokumentation, Video.

Dokumentation: Dokumentation

Hüttenarbeitsmaschine
(Prototyp I)
Die Hüttenarbeitsmaschine ist ein Gerät, dass sofort Stahl schneiden und Löcher in Metall bis zu einer Dicke von 1" stanzen kann. Momentan wird ein Prototyp des 150-Tonnen-Lochstanzers entwickelt.

Links: Blog Post des 150-Tonnen-Lochstanzers

Dokumentation: Wiki-Doku des Lochstanzers, Wiki-Kategorie

Sich momentan in der Entwicklung befindende Prototypen:
CNC-Brennschneidetisch I
Power Cube III
LifeTrac III
Erdzerkleinerer III
Strahlungsbündler I
Dampfmaschine I
Industrieroboter I


Geforscht wird gerade an:
Nickel-Eisen-Batterie


Open Source Ecology hat den MAKE Green Project Contest gewonnen.

Unsere neue Website ist online - http://opensourceecology.org

Im März 2011 hielt Marcin seinen TED-Vortrag. Seit dem bekommt das Projekt eine Menge Aufmerksamkeit.

Zukunftspläne[edit]

Der Projektplan 2012 enthält alle aktualisierten Informationen über die Vision des GVCS. Das Ziel ist es, 2,4 Millionen Dollar Unterstützungsgeld zu sammeln, um das GVCS in 2 Jahren (bis Ende 2012) fertig zu stellen.

GVCS-Komponenten, die 2011 erwartet werden (einige nur, falls finanziert) sind:

  • Power Cube III - 55PS (Pferdestärken)
  • CNC Brennschneidetisch I
  • LifeTrac III
  • Erdmühle III
  • Moderne Dampfmaschine I - Unser Ziel ist ein 1kW-Generator für 500 Dollar Materialkosten mit günstiger Kostenskalierung für hohe Leistung. Eine Einführung und weitere Videos sind hier verfügbar: 1kW-Dampfmaschinen-Elektrogenerator Prototyp I
  • Eisenarbeitsmaschine II
  • Aluminumextraktion aus Lehm

Wenn eine Finanzierung und Mitarbeiter gefunden werden sind weitere, parallele Entwicklungen möglich.

Momentan werden 4 Traktoren, 4 CEB-Pressen, 8 Power Cubes und 2 Erdzerkleinerer bis Ende Mai gebaut. Der CNC-Brennschneidetisch wird gerade fertiggestellt, um dabei zu helfen.

Ein Baugewerbe auf Basis des Traktor-Erdzerkleinerer-Ziegelpresse(CEB)-Pakets wird in Los Angeles von einem Erstanwender gestartet, Joskua Designs. Dies wird der erste Feldtest außerhalb von Factor e Farm sein. Das Bauprojekt in Kalifornien wird sich mit Bauvorschriften im Hinblick auf Erdbeben befassen müssen.

Wir suchen nach aktiven Mitarbeitern in allen Projekten.

Die Fertigstellung der modularen CEB-Werkstatt ist für Juli geplant.

Wir werden außerdem Prototypen von CEB-/Stroh-Wohneinheiten unter Mithilfe unserer neuen Polnischen Freunde umsetzen, die dafür gebraucht werden, weitere Entwickler auf der Factor e Farm zu beherbergen.

Wir werden unsere erste große Factor e Farm-Zusammenkunft (Raum Kansas City) vom 1. bis 30. September auf der Factor e Farm abhalten, um wichtige Fortschritte hinsichtlich der Entwicklung des Global Vilage Construction Set (GVCS) zu machen.

Verteilte Energieerzeugung ist ein klares Ziel - die nächste wichtige Bestrebung des Factor e Farm, die es uns erlaubt, unsere Arbeiten kostenlos zu betreiben - von der Landwirtschaft, über die netzunabhängige Fertigungswerkstatt und den Lebensunterhalt bis hin zum Transport.

Nach der Fertigstellung wird die erste OSE-Gemeinschaft aufgebaut und Ausbildungen und Training sind im Rahmen eines 2-jährigen Vor-Ort-Programms geplant.

Adam Shilling, ein True Fan, plant ein Multiplayer-Online-Spiel, das auf dem GVCS als Inspiration für seinen Bezug zur realen Welt basiert. Adam wird nach Süd Amerika reisen, um dort echte Menschen zu treffen - um die Notwendigkeit für echte Gemeinschaften abzuwägen. Das Projekt wird das Computerspielen mit der realen Welt verknüpfen - dort, wo getauschtes Geld dazu benutzt wird, Dinge wie Traktoren oder die Austattung für die Nutzung erneuerbarer Energien für Dörfer in Süd Amerika zu kaufen.

Ein Dokumentarfilm über Factory E Farm könnte in Zukunft erscheinen.

Unterstütze die OSE und arbeite mit uns zusammen, um all das Wirklichkeit werden zu lassen.

Was wir momentan benötigen, findest Du in den Projekt-Anforderungen.

Bring Dich ein[edit]

Mach mit!
Wenn Dir gefällt, was Du gesehen hast, schau Dir unsere Mach mit-Seite an, die Dir einen Überblick gibt, auf welche Weise Du unserem Projekt Zeit und Fähigkeiten beisteuern kannst.
Wenn Du sofort einem der Projekte beitreten willst, wirf einen Blick auf den OSE-Projektführer.

Medien und Interviews[edit]

Schau Dir bitte unsere Pressearbeitsseite hinsichtlich Interviews an. Dort findest Du Hochauflösende GVCS-Mediendaten.

Schlüsselwörter[edit]

Pflichtlektüre für Entwickler[edit]

Weiteres[edit]

FAQs[edit]

Zu erledigende Punkte[edit]

Sieh Dir die GVCS-Aufgaben und den Projekt-Bedarf an.